Tolle Tricks mit dem Fidget Spinner

Einen Fidget Spinner kaufen und ihn dann nur zwischen den Fingern drehen? Das ist vielen inzwischen viel zu langweilig geworden. Sie suchen Herausforderungen und finden sie in diversen Tricks, die mit dem Spielzeug möglich sind. Die erste Herausforderung besteht meist darin, den Spinner mit nur einer Hand zum Kreisen zu bringen, also den Mittel oder Ringfinger zum Schwungholen zu nutzen, während der Spinner zwischen Daumen und Zeigefinger klemmt. Ist das geschafft, ist es für einige auch schon schwierig, den Spinner auf der Fingerkuppe in Balance zu halten und zwar nicht nur auf dem Zeigefinger, sondern auch auf anderen.

Noch schwieriger wird es, wenn der Finger Spinner die Hand wechseln soll, also geworfen wird oder wenn man ihn auf der gleichen Hand von einem Finger zum nächsten tanzen lässt. Es gibt inzwischen unzählige Videos, die erklären, wie diese Tricks geübt werden können und viele trainieren damit bereits ihre Fingerfertigkeit. Beliebt ist es auch, den Spinner auf der Nase drehen zu lassen, wobei das nicht ganz ungefährlich ist, da der Spinner in die Augen rutschen könnte.



Welchen Spinner soll ich mir kaufen?

Wer sich jetzt überlegt, einen Hand Spinner zu kaufen, dem raten wir für den Anfang zu einem günstigen Spinner aus Kunststoff, der ohne viele Extras daher kommt. So bekommt man erst einmal ein Gefühl dafür und kann schauen, ob man Spaß an dem Gerät findet. Ist das der Fall, gibt es gerade im Internet eine große Auswahl an verschiedenen Modellen, durch die man sich hindurch probieren kann.

Einige Spinner überzeugen dabei dadurch, dass sie besonders leise sind (gut für Büro und Schule), andere drehen sich sehr lange und wieder andere liegen einfach gut in der Hand, beziehungsweise auf dem Finger, und machen dadurch erst so richtig viel Spaß. Da der Hype noch ziemlich am Anfang steht, wird es in den nächsten Monaten sicherlich noch viele neue Spinner-Modelle geben, die neue Extras mit sich bringen. Wir sind schon gespannt, was damit möglich sein wird!